Das Startup ExoMatter betrachtet sich als europäischen Spitzenreiter in der Materialinformatik. Mit seiner Materialplattform, die auf Materialdaten aus einer Vielzahl wissenschaftlicher Quellen basiert, sind Materialforscher und Entwickler in der Lage, die besten Materialien für jede Anwendung zu finden.

Die Daten werden mit der KI von ExoMatter aufbereitet.

Mithilfe von Data Mining von verschiedenen Quellen und maschinellem Lernen generieren wir eine individualisierte, auf die Anwendung des jeweiligen Kunden zugeschnittene Materialdatenbank, die in einem cloudbasierten Dashboard zugänglich ist. Durch die Algorithmen zur Datenauswertung reduziert ExoMatter den Entwicklungszyklus neuer Materialien. Die cloudbasierte Lösung hilft Unternehmen, das beste, nachhaltigste und kostengünstigste Material für Anwendungen in der chemischen Industrie (z.B. Spezialkeramiken), im Bereich erneuerbare Energien (z.B. Batterien) und in Hightech-Bereichen wie der Elektronik zu finden1Kompetenzprofil ExoMatter GmbH, bayern innovativ.

Forscherinnen und Entwicklerinnen haben Zugriff auf eine Vielzahl von physikalischen, chemischen und Engineering-Eigenschaften. Hinzu kommen noch Kennzahlen zur Nachhaltigkeit und zu weiteren, potenziellen Kosten2Exomatter bietet einzigartige R&D-Materialplattform3Exomatter: Die Plattform für Materialeigenschaften.

Nach eigener Aussage verfügt ExoMatter über den derzeit weltweit größten Datensatz wissenschaftlicher Materialien auf einer leicht zu navigierenden Plattform. Bis Ende 2024 sollen es mehr als 100 Millionen Datensätze sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert